«Lieben und lieben lassen» von Louis Verneuil 2/2

Anne-Marie Blanc und Leopold Biberti in einer witzigen Boulevardkomödie, geschrieben von einem der ganz grossen französischen Autoren: Es ist die Geschichte einer Diva - die schön ist, erfolgreich, temperamentvoll und: gewissenlos. Eben ein richtiges «Weibsbild».

Leopold Biberti und Anne-Marie Blanc im Hörspielstudio.
Bildlegende: Leopold Biberti und Anne-Marie Blanc im Hörspielstudio während der Aufnahmen von «Lieben und lieben lassen» (1960) Archiv SRF

Valerie King ist ein Broadway-Star und spielt mit den Männern so, wie es Marlene Dietrich besingt: «Männer umschwirr'n mich wie Motten das Licht, und wenn sie verbrennen, ja dafür kann ich nicht.» Als Valerie einem ihrer Verehrer einen Heiratsantrag macht, weiss der nur allzu gut, dass dies aus einer ihrer spleenigen Launen geschieht. Er wendet deshalb alle erdenklichen Mittel an, um Valerie ihre wirklichen Gefühle aufzuzeigen - und ihr damit vielleicht den passenden Mann zu finden.

Mit: Anne-Marie Blanc (Valerie King), Lilian Westphal (Ruth Gage, ihre Schwester), Leopold Biberti (Charles Warren, Diplomat), Valerie Steinmann (Shirley, seine Sekretärin), Robert Tessen (Fred Stevens, Arzt), Willy Buser (Harlan, Butler bei Mr. Warren).

Aus dem Französischen von Karl Vibach - Regie: Werner Hausmann - Produktion: SRF 1961 - Dauer: 45'

Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Hörspiel während 7 Tagen nachgehört werden.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Buschi Luginbühl