«Schnee am Bosporus» von Celil Oker

Nachdem Remzi Ünal seinen Job als Pilot bei den Turkish Airlines an den Nagel hängen musste, verdient er sich seinen Lebensunterhalt als Privatdetektiv; ein Beruf, den es bisher so in der Türkei nicht gab.

Istanbul hat viele Facetten.
Bildlegende: Istanbul hat viele Facetten. colourbox

Remzi soll im Auftrag des betuchten Textilhändlers Yusuf Sari dessen Neffen Ibo, einen ausgerissenen Studenten, suchen. Dass dies nicht die ganze Geschichte ist, wird ihm schmerzhaft klar, als er über eine Leiche stolpert und seltsame Päckchen hin und her transportieren muss. Plötzlich werden seine Aikido-Kenntnisse dringend gebraucht. Remzi Ünal lernt die dunklen Seiten von Istanbul kennen.

Mit: Ibrahim Demirtas (Remzi), Fatih Cevikkollu (Freund), Hilmi Sözer (Sari), Arzu Ermen (Sinem), Elyas MBarek (Ibo), Tayfun Bademsoy (Kurtar), Abak Safaei-Rad (Zuhal), Aykut Kayacik (Chef), Claudia Amm (Tante), Serhat Cokgezen (Firat), Sema Meray (Verkäuferin, Mutter), Selim Dursun (Gorilla 1), Ferhad ê Feqî (Gorilla 2), Ufuk Cam (Ismail), Ulas Kumral (Ismet), Demet Fey (Studentin), Gandi Mukli (Student 1), Oliver El-Fayoumy (Student 2)

Musik: Schäl Sick Brass Band
Übersetzung: Ute Birgi-Knellessen
Hörspielfassung und Regie: Uwe Schareck
Produktion: WDR 2006
Dauer: 50'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Karin Berri