David Cameron geht – Theresa May kommt

Premier Cameron hat sich vom britischen Parlament verabschiedet. «Ich war einmal die Zukunft», sagte er nach sechsjähriger Amtszeit. Daraufhin reichte er bei Königin Elizabeth II. seinen Rücktritt ein. Die neue Premierministerin Theresa May übernimmt nun den Regierungssitz an der Downing Street 10.

Der abtretende britische Premier David Cameron und die neue Premierministerin Theresa May – vor der Türe des Regierungssitzes an der Downing Street Nummer 10 in London.
Bildlegende: «Ich werde die Rufe der Menge vermissen, und ich werde die Buh-Rufe der Opposition vermissen», sagte Premier Cameron zum Abschluss im britischen Parlament. Er überlässt den Regierungssitz an der Downing Street Nummer 10 seiner Nachfolgerin Theresa May. Keystone

Weitere Themen:

Das deutsche Bundeskriminalamt hat eine landesweite Razzia durchgeführt: In 14 Bundesländern wurden die Wohnungen von 60 Beschuldigten durchsucht. Sie sollen Hasskommentare im Internet veröffentlicht haben.

Die Firma Mungo produziert in Olten Dübel, Schrauben und Bolzen – auch für Grossbritannien. Nach dem britischen Volksentscheid, die EU verlassen zu wollen, zieht sie erste Konsequenzen.

Moderation: Karin Britsch