Heikle UN-Mission neu in Schweizer Hand

Es ist keine einfache Aufgabe, welche die Schweiz übernimmt: Für ein Jahr hat sie den Vorsitz des Beratergremiums der UNWRA, des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge. Eine heikle Mission, denn die UNRWA ist zwar wichtig, aber ihre Arbeit ist umstritten. Wie will die Schweiz damit umgehen?

Wenn es die UNRWA nicht gäbe und auch keine UNRWA-Schulen, wäre die Situation im Nahen Osten noch schlimmer.
Bildlegende: Wenn es die UNRWA nicht gäbe und auch keine UNRWA-Schulen, wäre die Situation im Nahen Osten noch schlimmer. Reuters

Weitere Themen:

Wer Billag-Gebühren zahlt, unterstützt ab heute Privatradios und Privatfernseh-Sender noch stärker als bisher. Über 67 Millionen Franken gehen ab heute an die Privaten. Gut 13 Millionen mehr als bisher. Bringt das eine bessere Regionalberichterstattung? Und was erhoffen sich die Sender selbst?

Vor wenigen Minuten hat in Österreich der Verfassungsgerichtshof bekannt gegeben: Die Präsidentenwahl muss wiederholt werden. Eine grosse Überraschung?

Moderation: Karin Britsch