Italiens neuer Staatspräsident

Mit 73 darf man sich eigentlich getrost an den Satz "Dolce far niente" halten und das Leben geniessen. Nicht so der Sizilianer Sergio Mattarella. Der Sozialdemokrat und Verfassungsrichter ist heute zum italienischen Staatspräsidenten gewählt worden.

Weitere Themen:

Die FDP Schweiz präsentiert ein 18 Punkte Papier gegen den starken Franken

In Spanien demonstrieren zehntausende Podemos-Anhängerinnen und Anhänger gegen die etablierten Parteien

Moderation: Danièle Hubacher