USA – wachsender Widerstand gegen Donald Trump

  • Samstag, 13. Mai 2017, 9:08 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 13. Mai 2017, 9:08 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 13. Mai 2017, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 13. Mai 2017, 23:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 5:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 12:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 18:30 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 14. Mai 2017, 23:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Demonstrieren, Klagen einreichen, Gesetze erlassen: So bekämpft Kalifornien die Ziele der Regierung Donald Trumps. Seine Wahl und sein bisheriges Agieren hat die Menschen landesweit mobilisiert wie seit den 60er-Jahren nicht mehr.

Widerstand gegen Trump in Form des Science March.
Bildlegende: Widerstand gegen Trump in Form des Science March. © Julia Lomax

Junge Menschen engagieren sich Seite an Seite mit erfahrenen Aktivisten, die seit Jahrzehnten zum ersten Mal wieder auf die Strasse gehen. 6000 neue Bürgergruppen sind landesweit entstanden, die die Strategie der rechtskonservativen «Tea Party»-Bewegung kopieren, um die Trump-Agenda zu stoppen. Sie setzen die Kongressabgeordneten ihrer eigene Partei oder Region unter Druck. Die Gruppen sind gut organisiert und strategisch versiert. Sie haben bereits einiges erreicht und hoffen, die Republikaner an den nächsten Wahlen von der Macht zu verdrängen. Aktivisten der Gruppen «StandUp San Francisco» und «Indivisible San Francisco» erzählen, weshalb sie sich engagieren, wie sie vorgehen und was sie erreichen wollen.

Autor/in: Priscilla Imboden, Redaktion: Brigitte Zingg