Jazz Classics: Charles Mingus «Ah-Um» (1959)

Im Titel dieser Platte verbirgt sich ein Wortspiel: «Mingus, -ah, -um» verweist auf Latein-Schüler, die sich ihre Vokabeln und ihre Fälle durch Wiederholen einprägen.

Dass der poltrige Bassist und Komponist nicht humorlos war, wird schnell klar, auch wenn man seine Kompositionen studiert. Dieser Verweis auf die Vergangenheit hier kann man aber durchaus auch programmatisch verstehen. Immerhin bezieht sich Mingus in «Ah-Um» in jedem Stück auf ein anderes Mosaiksteinchen der gewaltigen Jazztradition. Eine der besten Platten des Bassisten.

Redaktion: Annina Salis