Handgepäck-Koffer: Tipps für den Kauf

Ist Hartschale oder Stoff besser? Wie finde ich einen Koffer, der mich möglichst lange auf meinen Reisen begleitet? Und wie vermeide ich Ärger am Flughafen-Gate? Denn: Nicht alle Airlines akzeptieren als Handgepäck-Koffer angepriesene Reisebegleiter in der Kabine.

Er ist der ideale Begleiter für Städtereisen und andere Kurztripps: Der Handgepäck-Koffer. Kein lästiges Gepäck-Einchecken, kein mühsames Warten am Gepäckband.

Doch bevor man sich einen solchen Koffer zulegt, sollte man sich informieren. Denn in den Läden werden nicht selten Gepäckstücke als «kabinengeeignet» angepriesen, welche die Grössenvorgaben der Airlines überschreiten. Und so kann es sein, dass der Koffer schliesslich doch noch im Frachtraum und auf dem Gepäckband landet. Besonders mühsam: Die Fluggesellschaften haben ganz unterschiedliche Maximalvorgaben für Koffermasse und -gewicht. Hier eine kleine Übersicht:

Handgepäck: Maximalmasse

Airline
Max. Höhe
Max. Breite
Max. Tiefe
Max. Gewicht
Airberlin55 cm
40 cm
23 cm
8 kg
Austrian Airlines
55 cm
40 cm
23 cm
8 kg
British Airways
56 cm
45 cm
25 cm
23 kg
Easyjet56 cm
45 cm
25 cm
keine Beschränkung
Edelweiss55 cm
40 cm
23 cm
8 kg
Emirates55 cm
38 cm
20 cm
7 kg
KLM55 cm
35 cm
25 cm
12 kg
Lufthansa55 cm
40 cm
23 cm
8 kg
Swiss55 cm
40 cm
23 cm
8 kg

Detaillierte Informationen und hilfreiche Links dazu finden Sie hier.

Hartschalen- oder Stoffkoffer?

Das kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Beide haben ihre Vorteile, beide ihre Nachteile:

  • Stabilität/Sicherheit: Durch die stabile Aussenhülle schützen Hartschalenkoffer den Inhalt besser. Ausserdem ist er widerstandsfähiger. Für Vielflieger ist eher ein solcher Koffer angesagt, da er die ständigen Belastungen auf dem Transport besser übersteht.
  • Komfort: Hartschalenkoffer lassen sich einfacher ziehen oder schieben, weiche Koffer sind sperriger und verlieren durch die Ausbeulungen gerne einmal das Gleichgewicht.
  • Zwei oder vier Rollen? Vier-Rollen-Koffer sind wendiger und lassen sich beim Anstehen in der Schlange einfach mit dem Fuss vorwärts schieben, dafür sind sie aber weniger strapazierfähig. Lange Strecken auf Kopfsteinpflaster und anderen unebenen Belägen überstehen Koffer mit zwei Rollen besser.
  • Gewicht: In der Regel sind Hartschalenkoffer schwerer als Stoffkoffer.
  • Packen: Durch die harte Aussenschale sind Schalenkoffer weniger flexibel. Wer den Koffer gerne bis zum äussersten vollpackt, könnte hier Probleme bekommen. Ausserdem haben die meisten Stoffkoffer den Vorteil, dass sie über Aussentaschen verfügen.
  • Pflege: Hartschalenkoffer können schnell einmal verkratzen. Dafür sind Sie einfach zu reinigen. Bei Stoffkoffern besteht eher die Gefahr, dass hartnäckige Flecken nicht mehr zu entfernen sind.

Im Laden:

Wenn Sie möglichst lange Freude an Ihrem Koffer haben wollen, können Sie im Laden folgende Punkte beachten:

  • Sind die Masse wirklich geeignet für die Flugzeugkabine (siehe oben)?
  • Kontrollieren Sie die Rollen: Sie sind bei vielen Koffern der Schwachpunkt. Machen sie einen robusten Eindruck? Oder wackelt die Befestigung bereits jetzt?
  • Prüfen Sie, ob die Teleskopstange stabil und ihre Höhe für Ihre Körpergrösse angenehm ist.
  • Testen Sie den Handgriff: Lässt er sich einfach fassen und ist er robust?
  • Betätigen Sie mehrere Male den Reissverschluss: Lässt er sich bequem öffnen und schliessen?
  • Garantie: Einen Koffer benutzt man nicht jeden Tag. Es kann sich daher lohnen, auf eine lange Herstellergarantie zu achten.

Der «Kassensturz»-Test:

Handgepäck-Koffer im Test: Mit diesen reist man bequem

Frau schiebt Rollkoffer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Handgepäckkoffer mit Rollen darf nicht fehlen. SRF

Flugpassagiere dürfen nur eine begrenzte Menge an Gepäck mit in den Flieger nehmen. «Kassensturz» hat neun Handgepäck-Koffer getestet. Im Labor kamen einige Teleskopstangen und Reissverschlüsse an ihre Grenzen. Ausserdem zeigt «Kassensturz», welche Gegenstände ins Handgepäck dürfen oder gar müssen. Mehr

Sendung zu diesem Artikel