Vergleich Roaming-Tarife: So wird das Handy nicht zur Kostenfalle

Telefonanbieter werben mit tieferen Gebühren fürs Telefonieren und Surfen in den Ferien. Dennoch sind die Roaming-Kosten in der Schweiz immer noch viel höher als im Ausland. «Kassensturz» hat die neusten Abos und Tarife von Swisscom, Sunrise, Salt und UPC Cablecom verglichen und gibt Tipps.

Video «Vergleich Roamingtarife: So wird das Handy nicht zur Kostenfalle» abspielen

Vergleich Roamingtarife: So wird das Handy nicht zur Kostenfalle

9:40 min, aus Kassensturz vom 16.6.2015

Mit dem Smartphone surfen und telefonieren in Spanien, der Türkei, den USA und Thailand. Der Handy-Vergleichsdienst Dschungelkompass hat für «Kassensturz» die Roaming-Kosten berechnet, die während zwei Wochen Ferien in diesen Ländern entstehen.

Für den Vergleich wurden zwei verschiedene Profile definiert: Eines mit moderater und eines mit häufiger Nutzung des Smartphones. Berücksichtigt hat der Vergleichsdienst jeweils die günstigsten Angebote mit und ohne Option für Telefonie und Daten.

Kurzbefehle für die Combox


Combox ausschalten
Combox einschalten
Swisscom##004#**004*+4186x #
Sunrise#145#*145#
Salt##002#**004*086x#

Ohne Option häufig teuer

Die Vergleiche zeigen: Ohne Option wird es häufig teuer. Zwar zahlen Kunden von UPC Cablecom dank der neuen Tarife in Spanien ohne Option am wenigsten. Doch in den USA, der Türkei und in Thailand wird es für UPC-Kunden sehr teuer. In den USA zahlen sie beim Profil mit häufiger Nutzung 2668 Franken. Zum Vergleich: Beim günstigsten Angebot (Sunrise Abo mit Option) fallen Kosten von 44.90 Franken an.

Was braucht wie viel Daten?

Grafiktafel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Datenverbrauch für verschiedene Anwendungen. SRF

Je nach Anwendung verbraucht das Smartphone unterschiedliche Datenmengen. Wer zum Beispiel eine Minute lang auf Youtube ein Video schaut, benötigt dafür 3,5 Megabyte Daten. Und sobald eine E-Mail einen Anhang hat, beträgt das Datenvolumen rasch 1 Megabyte. Im Ausland empfiehlt es sich deshalb, solche Anwendungen nur über W-Lan zu nutzen.

Im «Kassensturz»-Studio gab Oliver Zadori von Dschungelkompass Tipps, wie Nutzerinnen und Nutzer hohe Roaming-Kosten vermeiden können. Hier das Video:

Video «Studiogespräch mit Oliver Zadori von Dschungelkompass» abspielen

Studiogespräch mit Oliver Zadori von Dschungelkompass

7:15 min, aus Kassensturz vom 16.6.2015

Der Vergleich:

Roaming-Gebühren

  • Roaming-Gebühren

    Im Ausland benutze ich mein Handy...

  • ... gar nicht. Ich schalte es ab.

    12%
  • ... stark eingeschränkt: Nur SMS.

    32%
  • ... eingeschränkt: SMS, Telefon, aber kein Datenverkehr.

    37%
  • ... ganz normal wie daheim: SMS, Telefon und Datenverkehr.

    19%
  • 1112 Stimmen wurden abgegeben