Stromsparen mit Licht: LED-Lampen haben die Nase vorn

Der Vorsprung für die LED-Lampen wird immer grösser. Vor allem die neuste Generation der LED-Leuchtkörper lassen die Konkurrenz alt aussehen. Das zeigt ein aktueller Test von «Kassensturz». Im «Espresso» erfahren Sie, was die neuen Filament-Birnen so einzigartig macht.

Zusatzinhalt überspringen

LED-Lampen-Test

LED-Lampen-Test

«Kassensturz» liess unter anderem Stromverbrauch und Lichtqualität der neuartigen Filament-Birnen testen und vergleicht sie mit herkömmlichen LEDs und Stromsparlampen.
Heute, 21.05 Uhr, SRF 1

Die Tage werden kürzer, wir brauchen zuhause wieder mehr Licht. Und gerade beim Licht kann man viel Strom und somit auch Geld sparen. Vorausgesetzt, man kauft die richtige Lampe. «Kassensturz» liess die neue Generation der LED-Lampen, genannt «Filament»-Birnen, testen und verglich sie mit herkömmlichen LEDs und Stromsparlampen.

Stromsparlampen droht das Aus

Beim Testeinkauf der Lampen wurde schnell klar: Das Angebot ist riesig. Am häufigsten trifft man im Regal LED- und Halogenlampen an, die früher hochgepriesenen Stromsparlampen sind Auslaufmodelle.

Die Gründe dafür sind schnell gefunden: Die LED-Lampen wurden in den letzten Jahren immer günstiger, geben neuerdings ein angenehmes, natürliches Licht und enthalten kein gefährliches Quecksilber.

Auch in Sachen Stromverbrauch und Energieeffizienz haben LED-Leuchtkörper die Nase vorn und lassen die übrigen Lampen weit hinter sich. Das wird auch so weitergehen, denn auch was die Haltbarkeit betrifft, werden hier grosse Fortschritte verzeichnet: Für LED-Lampen wird eine Lebensdauer von mehreren Jahren garantiert.

Hersteller schummeln

Und der «Kassensturz»-Test hat etwas erfreuliches zu Tage gebracht. Die neuste Generation von LED-Lampen ist nochmals deutlich sparsamer als ihre Vorgänger. Allerdings: Zum Teil sind die Lampen nicht ganz so sparsam und energieeffizient, wie die Hersteller auf der Verpackung versprichen.