Der Mann – das schwache Geschlecht

  • Dienstag, 17. Februar 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 17. Februar 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 17. Februar 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Männer gelten als das starke Geschlecht und sterben doch früher. Warum ist die Lebenserwartung der Männer niedriger als diejenige der Frauen? Männergesundheitsforscher nennen Gründe und suchen Lösungen.

Mann vergräbt den Kopf in seinen Händen und sitzt vor einem Laptop.
Bildlegende: Alltagsstress verkürzt die Lebenserwartung – gerade beim vermeintlich starken Geschlecht. Imago/Westend61

Männer müssen stark und leistungsfähig sein. Aber ebenso zugänglich und empathisch. Männer sterben früher als Frauen und das ist eine relativ neue Erscheinung.

Noch 1850, sagen Wissenschaftler, sei die Lebenserwartung von Männern und Frauen gleich hoch gewesen. Überraschend ist auch das Ergebnis einer Studie, die nachweist, dass Mönche und Nonnen, die im Kloster leben, immer noch im gleichen Alter sterben.

Was ist also der Grund für den früheren Tod? Die ungesunde Lebensweise in der Industriegesellschaft, sagen Männergesundheitsforscher, der stressige Berufsalltag und das Selbstbild der Männer: Wer gleich zum Arzt geht, gilt als Weichei. Experten setzen nun auf Aufklärung und regen zum Umdenken an.

Autor/in: Mechthild Müser, Produktion Radio Berlin-Brandenburg, 2013