Am Buskers Festival in Bern spielen Formationen aus aller Welt

Gestern Abend ging es in der Berner Altstadt los mit der 13. Ausgabe des Strassenfestivals. Eingeladen wurden gut vierzig Musikformationen. Zu entdecken gibt's aber auch viel Akrobatik, Clownerie und andere Performances. Ein Musiker gibt Einblick in seine Erfahrungen am Buskers Festival.

Drei-Mann-Band von hinten. Publikum schaut ihnen zu.
Bildlegende: Musik in den Strassen Berns – das Buskers Festival. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Sommerakademie im Zentrum Paul Klee in Bern: Thomas Hirschhorn amtet als Kurator und öffnet die Vorträge und Diskussionen erstmals für ein breites Publikum.
  • Asterix, Lucky Luke und der kleine Nick: Der französische Comic-Texter René Goscinny würde am Sonntag neunzig Jahre alt.
  • Das Swiss Institute in New York musste Soho verlassen: Sein Direktor sieht die Übergangsphase als Chance und bricht mit den klassischen Ausstellungsmodellen.
  • Wieviel Wasser soll der Mensch trinken? Man weiss vieles, aber nicht alles darüber, auf welchen Wegen der Körper das Verlangen nach Flüssigkeit auslöst.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Sandra Leis