Das Staatsschauspiel Dresden und Pegida

Seit den wöchentlichen Pegida-Demonstrationen hat sich die ehemalige schmucke Barockstadt verändert: Es gibt einen Riss durch die Stadt, die Fronten verhärten sich. Welchen Wert die Kultur in einer solchen Situation haben kann, zeigt beispielhaft das Staatsschauspiel Dresden.

Denonstranten mit Deutschland-Fahnen vor der Frauenkirche in Dresden.
Bildlegende: Pegida-Demonstration in Dresden Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Marylinne Robinson: Die Lieblingsautorin von Barack Obama ist hierzulande erst noch zu entdecken. Nun liegt ihr Roman «Lila» auf Deutsch vor.
  • Sprachreform in Frankreich: Der Circonflexe soll weg! Die Reaktionen in den sozialen Medien sind heftig - und nicht selten humorvoll.

Moderation: Annelis Berger, Redaktion: Igor Basic