Mit Eva Wannenmacher in der Zeitungsdruckerei

  • Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 6. Februar 2014, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 6. Februar 2014, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 7. Februar 2014, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 7. Februar 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 7. Februar 2014, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 7. Februar 2014, 12:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 6:35 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 8:35 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 9. Februar 2014, 15:05 Uhr, SRF info

Meinungsfreiheit und ihre Grenzen sind das Thema. «Kulturplatz» stellt die Frage, ob man die antijüdischen Auftritte des Komikers Dieudonné tolerieren soll und befasst sich mit Zensur in totalitären Staaten und der Totalüberwachung im Internet. Talk-Gast diese Woche ist Online-Publizist Hansi Voigt.

Beiträge

  • Dieudonné - die Grenzen der Redefreiheit

    Er scheut vor nichts zurück, weder vor einem verkappten Hitlergruss noch vor der Verspottung des Holocausts. Dennoch sieht sich der Komiker Dieudonné nicht als Antisemiten, sondern als jemanden, der es wagt, die Political correctness zu kritisieren. Was steckt hinter dem System Dieudonné? Aus welchen Ecken kommen seine Fans? Und vor allem: Wie geht man mit ihm um? Ist ein Auftrittsverbot, wie in Frankreich ausgesprochen, der richtige Weg? In Nyon spielte Dieudonné am 3. Februar vor ausverkauftem Haus. «Kulturplatz» war dabei.

    Julia Bendlin

  • Sotschi - die Wahrheit über die Winterspiele

    Putin setzt sich mit den Winterspielen in Sotschi ein pompöses Denkmal. Doch die offizielle Propaganda verschweigt die düstere Realität. Die Kaukasusrepubliken im Hinterland von Sotschi sind gebeutelt von Armut und Repression und Brutstätten des Terrorismus. Die holländischen Journalisten Rob Hornstra und Arnold van Bruggen haben jahrelang Menschen und Orte porträtiert. Daraus entstand die Fotodokumentation «The Sochi Project». Für ihre unliebsamen Wahrheiten wurden die Autoren in Russland mit einer Einreisesperre bestraft. «Kulturplatz» traf Rob Hornstra in Utrecht.

    Stefan Zucker

    Mehr zum Thema

  • Iranische Kunst - der schmale Grat der Freiheit

    Im Iran boomt die Gegenwartskunst, Galerien schiessen in Teheran wie Pilze aus dem Boden. Kunst ist einer der wenigen Freiräume, wo die staatliche Zensur nicht richtig greift. Denn im Gegensatz zu Literatur und Film lebt die Bildende Kunst von der Vieldeutigkeit; kritische Inhalte sind schwierig zu identifizieren. So gelingt es den Künstlern immer wieder, erotische oder politische Anspielungen in ihren Werken unterzubringen. Die Reise durch den Iran führt «Kulturplatz» von der Teppichknüpferei in der Wüstenstadt bis in die hippen Galerien Teherans.

    Anna Gossenreiter

    Mehr zum Thema

  • Vorbei mit frei – das Internet als Überwachungsorgan

    Das Internet galt als Wegbereiter von Demokratie und Befreiung. Doch spätestens seit dem NSA-Skandal wurde klar, dass es sich zum Ort der Totalüberwachung gewandelt hat. Wie weiter nun? Ist die Privatsphäre am Ende? Wenn ja, warum gibt es so wenig Protest dagegen? Und: Sind neue Strategien im Umgang mit dem Netz nötig? «Kulturplatz» sprach mit dem Buchautor Joël Luc Cachelin über die digitale Zukunft.

    Markus Tischer

    Mehr zum Thema