Warum legt man sein Geld auf die «hohe Kante»?

Sparen kann man nicht nur, indem man etwas in den Sparstrumpf steckt - man kann auch etwas auf die hohe Kante legen. Was sich hinter dem Ausdruck «hohe Kante» verbirgt, erklärt Christian Schmid in der «Mailbox» aus dem Jahr 2012.

Mehrere Stapel mit glänzenden Münzen.
Bildlegende: Die Schweizer sind bekannt dafür, dass sie gerne etwas auf die «Hohe Kante» legen. colourbox

Sprachexperte Christian Schmid hat herausgefunden, dass es für die «hohe Kante» mehrere Erklärungen gibt. Allerdings ergeben nicht alle Sinn. Die Lösung findet sich im hohen Norden.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Christian Schmid