Daniela Gemsch: Einsatz für Flüchtlinge in den Bündner Bergen

  • Sonntag, 15. Februar 2015, 15:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. Februar 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 17. Februar 2015, 21:03 Uhr, Radio SRF 1

Daniela Gemsch ist eine Frau mit vielen Facetten: Flüchtlingshelferin, Bio-Bergbäuerin in Valzeina im Prättigau und Hortmitarbeiterin in der Stadt Zürich. In der Sendung «Menschen und Horizonte» erzählt sie, warum sie sich trotz bösen Anfeindungen für Asylbewerber engagiert.

Porträt Daniela Gemsch. Sie steht vor ihrem Haus in den Bündner Bergen.
Bildlegende: Daniela Gemsch engagiert sich für Asylbewerber. SRF

Valzeina im Prättigau, eine Bauernhofsiedlung auf rund 1100 Metern über Meer: Hier hat Daniela Gemsch mit ihrem Mann vor mehr als 25 Jahren einen Bio-Bergbauernhof mit Milchschafen aufgebaut. Hier sind ihre zwei Kinder aufgewachsen, die mittlerweile erwachsen sind.

Die gelernte Kindergärtnerin Daniela Gemsch begann sich in Valzeina für Asylbewerberinnen und Asylbewerber zu engagieren, deren Asylgesuch abgelehnt wurde und die in einem Flüchtlingsheim in den Bündner Bergen gestrandet sind.

Zusammen mit anderen Dorfbewohnern hat sie einen Verein gegründet, der Flüchtlingen Kontakte mit der einheimischen Bevölkerung ermöglicht und ihnen unter anderem juristische Beratung zugänglich macht.

Daniela Gemsch setzt sich trotz grossen Widerständen und schlimmen Anfeindungen für die Asylbewerber ein. Freundschaften gingen zu Bruch und sie erhielt anonyme Drohungen. Doch die 58-jährige Bio-Bergbäuerin lässt sich davon mittlerweile wenig beeindrucken. Als Frau mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn engagiert sie sich mit Herzblut für Menschen, die es im Leben alles andere als einfach haben.

Gespielte Musik

Redaktion: Rebekka Haefeli