Luzia Brand – Landhebamme im Toggenburg

Schon als kleines Mädchen wollte Luzia Brand Hebamme werden. Ihre Mutter, ebenfalls Hebamme, begleitete sie zu den Wöchnerinnen. Nun ist sie selber 71-jährig und blickt auf ein bewegtes Leben zurück.

Ein wolkenverhangener Himmel über Häusern und Wiesen im Toggenburg.
Bildlegende: Früher kam die Hebamme bei Wind und Wetter zu Fuss oder mit dem Velo herbei geeilt. Keystone

Ihre Mutter hatte noch kein Telefon: Frauen in den Wehen schickten ihre älteren Kinder zur Hebamme oder hängten ein Leintuch ans Fenster, um die Dorfhebamme zu benachrichtigen. Die Hebamme kam dann zu Fuss oder mit dem Velo, bei Wind und Wetter.

Luzia Brand rückte jeweils mit ihrem roten Suzuki aus. Auch sie erlebte viele Hausgeburten und bedauert, dass heute die meisten Kinder im Spital zur Welt kommen. «Ein Kind zu gebären ist einfach das Schönste und es macht die Frauen stark», ist die Toggenburgerin überzeugt.

Wiederholung vom 5.10.2014

Redaktion: Christina Caprez