Grüne Börse

Banken und Investoren haben den Wert der Natur entdeckt. Im Handel mit Zertifikaten von bedrohten Tierarten und Landschaften steckt viel Geld. Gleichzeitig soll dieser neue, boomende Markt unsere Umwelt retten. Doch davon sind nicht alle überzeugt.

Video «Grüne Börse» abspielen

Grüne Börse

51 min, aus SRF mySchool vom 7.2.2017

Wenn Finanzinstitute mit dem neu entdeckten Wert der Natur handeln, gleichen die Mechanismen denen des Emissionshandels: Wer Umweltschäden verursacht, kauft Zertifikate, um die Schäden zu kompensieren. Dies kann eine Unternehmerin sein, die ein artenreiches Sumpfgebiet überbauen will oder ein Palmölproduzent, der für seine Monokulturen Urwald abholzt. Neu sollen auch sogenannte Ökosystem-Dienstleistungen gehandelt werden. Dabei wird der Nutzen, den die Natur für die Menschen erbringt, monetisiert; zum Beispiel die Bestäubung von Obstbäumen durch Bienen oder die Wasserfilterung durch ein Moor.

Zu den grossen Playern im Biodiversitätsmarkt gehören JPMorgan Chase & Co., City Group oder die Bank of America. Für den führenden «Green Economy»-Vertreter und ehemaligen Bankmanager Pavan Sukhdev ist klar: «Die Natur ist ökonomisch unsichtbar. Man muss den Wert der Natur in Geld ausdrücken, nur so kann man sie vor der Zerstörung retten.»

Doch das primäre Ziel dieser Finanzinstitute ist wohl kaum der Natur- und Umweltschutz, sondern die Gewinnmaximierung. Der Beitrag «Grüne Börse» wirft einen kritischen Blick auf die Ökonomisierung der Natur. Ein relevantes Thema, denn zurzeit sind ganze Nationen damit beschäftigt, eine Bilanz ihres «Naturkapitals» zu erstellen – auch die Schweiz.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Wirtschaft, Geografie, Ethik

Stichwörter: Umweltschutz, Klimaerwärmung, Börse, Handel, UN-Klimakonferenz, Finanzprodukte, Spekulation, Finanzmarkt, Ökosystem, Janez Potocnik, Bolsa Verde, NGO.

Produktion: Sandrine Feydel, Denis Delestrac. Java Films 2014

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: 31.10.2018.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 07.02.2017 09:00

    SRF mySchool
    Grüne Börse

    07.02.2017 09:00

    Banken und Investoren haben den Wert der Natur entdeckt. Im Handel mit Zertifikaten von bedrohten Tierarten und Landschaften steckt viel Geld. Gleichzeitig soll dieser neue, boomende Markt unsere Umwelt retten. Doch davon sind nicht alle überzeugt.

    Unterrichtsmaterial