Robins Aargauer Rüeblitorte

In der Deutschschweiz ist die Aargauer Rüeblitorte wohlbekannt und ein Klassiker bei Geburtstagsparties. Wie die Torte zu ihrem Namen gekommen ist, bleibt aber rätselhaft. Klar ist nur, dass ihr Ursprung im Kanton Aargau liegt. Aber was hat der Aargau mit Rüebli zu tun?

Video «4 Sprachen zum Dessert: Robins Aargauer Rüeblitorte» abspielen

4 Sprachen zum Dessert: Robins Aargauer Rüeblitorte

6:52 min, aus SRF mySchool vom 25.10.2016

Robin Hutter backt die Aargauer Rüeblitorte so, als wäre sie seine eigene Erfindung. Tatsächlich wurde sie aber schon vor rund 125 Jahren erfunden. Damals tauchte für den Kanton Aargau das erste Mal der Spitzname «Rüebliland» auf. Grund dafür könnte eine Verwechslung gewesen sein. Denn im Aargau werden schon seit jeher Zuckerrüben angebaut. Und schnell wurde aus der Rübe dann ein «Rüebli». Vielleicht hat der Volksmund auch Rüebli mit Räben verwechselt, denn die Herbsträbe ist eine alte Aargauer Kulturpflanze.

Wie genau die Aargauer Torte zu ihren Rüebli gekommen ist, weiss niemand so recht. Robin ist dies egal. Für ihn gehören sie heute einfach dazu.

Didaktik

Für den Einsatz in der Schule bietet «SRF mySchool» vier rund 5-minütige Kochvideos in deutscher, italienischer, französischer und rätoromanischer Sprache an. Dazu gehören die Transkripte der Videos und die Rezepte zum Nachkochen. Didaktische Hinweise, wie die Kochvideos zusammen mit dem Webgame «4 Sprachen zum Dessert» im Unterricht eingesetzt werden können, finden Sie hier.