Ich stand am Abgrund

Wenn sich die grosse Leere auftut: Im Telefontalk nachtwach erzählt das Publikum von Nervenkitzel, Hoffnungslosigkeit und Alltag am Abgrund.

Schuhe vor dem Abgrund
Bildlegende: Nervenkitzel oder Hoffnungslosigkeit? Colourbox

Während sich Bungee Jumper aus Vergnügen von Brücken stürzen und am Abgrund den Kick suchen, stehen andere aus beruflichen Gründen in schwindelerregender Höhe – als Bergführerin oder Dachdecker. Und dann gibt es noch jene Menschen, die im übertragenen Sinn, finanziell oder psychisch, am Abgrund standen und sich vom Sprung in den Abgrund vielleicht sogar die Erlösung erhofften. All diesen Menschen gehört diese Stunde nach Mitternacht. Barbara Bürer interessiert sich für die Motive, Gefühle und Gedanken am Abgrund.

Schon vor der Live-Sendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch kontaktiert werden. Und am Dienstag, 12. Juli, ab 23 Uhr unter der gratis Telefonnummer
0800 00 22 20.

Moderation: Barbara Bürer