Spitzenkoch Andreas Caminada trifft Landfrauenköchin Iris Riatsch

Andreas Caminada und Iris Riatsch teilen nicht nur die Liebe zum Kochen. Sie teilen auch die Überzeugung, dass ihre Bündner Heimat die wunderbarsten Zutaten für jedes Rezept hergibt. Moderatorin Anita Richner nimmt Sie mit ihren beiden Gästen mit auf kulinarische Höhenflüge.

Die drei Gesprächsgäste sitzen in einer Runde.
Bildlegende: Bei Anita Richner zu Gast: Iris Riatsch und Andreas Caminada. SRF

Andreas Caminada: Schlossherr und Spitzenkoch

Der 39-jährige Andreas Caminada gilt als einer der besten Köche der Welt. Sein Restaurant in Fürstenau ist mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Vor 13 Jahren wagte er ein Abenteuer und übernahm das Schloss Schauenstein im Domleschg, um seine Gäste in einem ganz besonderen Ambiente zu verwöhnen. 2015 eröffnete der Spitzenkoch ein zweites Lokal in Bad Ragaz.

Als Kind schon auf den Geschmack gekommen

Andreas Caminada wuchs zusammen mit einem Bruder in Sagogn in der Surselva auf. Schon als Kind habe er an Weihnachten leidenschaftlich gerne gebacken, erzählt er.

Durch einen Nachbarsbub, der eine Kochlehre machte, konnte er in diesem Metier schnuppern. «Es ist ein harter Beruf, und es ist ganz wichtig, dass man Mentoren hat», sagt Caminada. Aus diesem Grund hat er eine Stiftung gegründet, die junge Kochtalente fördern will. Sie können während eines halben Jahres in einem renommierten Restaurant arbeiten.

Iris Riatsch: Wie aus der Rebellin eine Landfrau wurde

Die 63-jährige Iris Riatsch sagt von sich selber, sie brauche ihre Freiheit. Ihre Eltern würden sie vermutlich als Rebellin bezeichnen.

Eigentlich hatte sie den Vorkurs der Kunstgewerbeschule abgeschlossen und arbeitete in Zürich im Bildhaueratelier ihres Vaters. «Ich ziehe ins Unterengadin und werde Bergbäuerin», lautete dann die Ansage der Tochter.

Es gab natürlich einen handfesten Grund für diesen Entschluss: Iris Riatsch hatte sich in den Bauernsohn Domenic Riatsch aus Vnà verliebt. Seither sind über 40 Jahre vergangen. Neben dem Bauernhof, dem Gemüsegarten und den vier Kindern fand Iris Riatsch immer auch Zeit für ihre Kunst.

Landfrau mit Auszeichnung

Der Menuplan von Iris Riatsch richtet sich nach dem Angebot in ihrem Gemüsegarten. Gekocht habe sie immer gern, weil es so kreativ sei, sagt sie. Wohl deshalb wurde Iris Riatsch im letzten Jahr Gewinnerin der Landfrauenküche.

Die Gesprächssendung «Persönlich» wird am Sonntag, 19. Juni 2016, live aus dem «Grand Resort» in Bad Ragaz gesendet. Der Anlass ist öffentlich und der Eintritt frei. Türöffnung: 9 Uhr. Beginn der Sendung: 10 Uhr. Keine Sitzplatz-Reservation.

«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»: Iris Riatsch

«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» (8/8): Das Finale 2015

Andreas Caminada: Neues Restaurant in Bad Ragaz («G&G», 15.12.2015)

Myriam bei Andreas Caminada (3.12.2013)

Moderation: Anita Richner, Redaktion: Anita Richner