René Degoumois spielt «Trio» im Duo

Bass, Schwyzerörgeli und Klarinette bilden das «Trio» in René Degoumois aktueller CD, die er zusammen mit seinem Vater einspielte. Zwei der Instrumente nahm René jeweils im sogenannten Playback-Verfahren selber auf, damit aus dem eigentlichen Duo ein Trio entstand.

Beiträge

  • Vater und Sohn bilden ein «Trio».

    Vater und Sohn Degoumois spannen zusammen

    René geniesst es , ein freier Musiker zu sein. Er spielt bei verschiedenen Formationen mit. Einzige Konstante bildet die Zusammenarbeit mit seinem Vater Roger. Die aktuelle CD «Trio René Degoumois» enthält 21 Stücke, die alle aus Renés Feder stammen.

    Die Klarinette spielt jeweils die geschriebene Melodie, das Schwyzerörgeli und der Bass interpretieren eine Begleitung dazu.

    Renés musikalische Einflüsse sind so vielfältig, wie seine Kompositionen. So zählen nebst Kasi Geisser oder Thomas Marthaler auch Jimi Hendrix, Brahms und Led Zeppelin zu seinen Vorbildern.

    daue

  • «Naturjodel» mit Chaschbi Gander aus der «Sammlung Dür»

    Chaschbi Gander gilt als absolutes Ländlermusik-Original. Er ist Jodler, Muulörgeler, Komponist und sogar Moderator. 1928 kam er in Emmeten NW zur Welt, wuchs allerding in Beckenried am Vierwaldstättersee auf.

    1949 feierte er seinen ersten Radio-Auftritt gemeinsam mit dem Kabarettisten-Paar Margrit Rainer und Ruedi Walter.

    Trouvaille aus der «Sammlung Dür»

    Den «Naturjodel» , den er 1953 zusammen mit der Nidwaldner Huismusig aufgenommen hatte, führte Chaschbi Gander während seines ganzen Lebens auf verschiedenen, internationalen Bühnen auf.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Dani Häusler