Musiker und Computerfreak: Gody Schmid

Die Sendung «Potzmusig» zeigt Schweizer Volksmusik und deren Macher. In jeder Sendung bringt ein Gast seine Geschichte zur Volksmusik mit und präsentiert seine Lieblingsmusikanten.

Der sympathische Schwyzerörgeler Gody Schmid aus Urtenen-Schönbühl «örgelet» bereits seit einem halben Jahrhundert und hat den Berner Stil wesentlich mitgeprägt. Er ist der älteste der vier legendären Schmid-Buebe und der Cousin der drei Brüder Kurt, Ruedi und Res Schmid. 1985 gründete Gody Schmid zusammen mit Ueli Gerber und Fritz Zbinden das Schwyzerörgeli-Trio Gody Schmid. Heute spielt Gody Schmid zusammen mit den Musikern Heinz Burri am Kontrabass und Pascal Suter am Schwyzerörgeli. Der zweifache Vater ist seit 1968 verheiratet.

Gody Schmid tritt mit seinem Schwyzerörgeli-Trio und dem Schwyzerörgeli-Quartett Schmid-Buebe in der Sendung auf. Er erzählt über sich und seine Kompositionen und erklärt, weshalb er sich regelmässig einem Multicheck unterzieht. Als weitere Musikanten in «Potzmusig» hat er sich die Bergüner Ländlerfründa und die Loverfield Jazzband gewünscht. Zudem erfreut das Jodlerchörli Zollikofen das Publikum mit seinen Klängen. Und aus dem Appenzell begrüsst Nicolas Senn die Formation Meedle mit vier jungen Jodlerinnen.

Beiträge

  • Schmidbuebe

    Beat Klaus-Marsch

  • Bergüner Ländlerfründa

    Bim Toni im Maiesäss

  • Chörli Zollikofen

    Bärglerfründe

  • Loverfield Jazzband

    Bei mir bist Du schön

  • Meedle

    Grossmüetteli

  • Ländler-Lexikon

    Juiz

  • Schwyzerörgeli-Trio Gody Schmid

    Orchideen-Faszination

Artikel zum Thema