Trinkgeld im Ausland – how much?

Der Portier bringt den Koffer aufs Zimmer, der Kellner ist besonders nett, die Garderobière hilft in die Jacke, das Housekeeping hält das Hotelzimmer stets sauber und in Ordnung. Trinkgeld ja oder nein? Und wenn ja, wie viel?

Trinkgeld: Im Ausland gelten unterschiedliche Regeln.
Bildlegende: Trinkgeld: Im Ausland gelten unterschiedliche Regeln. Colourbox

Je nach Land ist es ganz unterschiedlich, wieviel Trinkgeld man gibt: In Japan beispielsweise gilt Trinkgeld als eine Beleidigung. In anderen Ländern lebt das Personal vom Trinkgeld und bekommt daneben keinen oder nur einen geringen Lohn.

Wer wissen will, wieviel Trinkgeld man geben soll, erkundigt sich am besten im Reisebüro, direkt vor Ort bei der Reiseleitung oder an der Hotelrezeption. Auch in vielen Reiseführern gibt es eine Rubrik «Trinkgeld». 

Ganz wichtig: Schauen sie als erstes nach, ob das Trinkgeld in der Rechnung bereits enthalten ist. Und im Zweifel gilt: Zumindest ein mündliches Lob aussprechen, wenn man zufrieden war. Und ein Euro oder ein Dollar «Tip» ist sicher nicht verkehrt.

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Regula Zehnder