Carolin Emcke: «Wie wir begehren»

Nach Büchern über Gewalt und Krieg schrieb die preisgekrönte Autorin Carolin Emcke ein autobiografisch gefärbtes Sachbuch über das Begehren.

Es ist eine sensible Erzählung über ihr Erwachsenwerden, über die Entdeckung ihrer Homosexualität und ihre Liebe zur klassischen Musik. Emcke bettet das ein in Überlegungen über das Recht auf Anderssein. Carolin Emcke ist zu Gast in «Reflexe».

Autor/in: Ina Bösch