«Dancing Arabs» von Eran Riklis

  • Dienstag, 24. Februar 2015, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 24. Februar 2015, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 24. Februar 2015, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Dancing Arabs» ist der autobiografische Roman des palästinensischen Schriftstellers Sayed Kashua, verfilmt vom jüdisch-israelischen Regisseur Eran Riklis.

Sayed Kashua steht vor einer Glaswand. In der Scheibe spiegelt sich Architektur.
Bildlegende: Sayed Kashua anlässlich der Frankfurter Buchmesse, 2002. Imago/gezett

Es ist eine Geschichte, wie sie nur in Israel spielen kann. Und die dennoch eine universell ist: die Suche nach der eigenen Identität als junger Erwachsener.

Sie handelt vom arabischen Jungen Eyad, der als erster Palästinenser zu einer jüdischen Elite-Universität in Jerusalem zugelassen wird und fortan um seine Identität zwischen den zwei unvereinbaren Parallelwelten ringt.

Der Regisseur Eran Riklis verfilmt oft arabische Stoffe. Bei uns wurde er mit «The Syrian Bride» (2004) oder «Lemon Tree» (2008) bekannt. Mit Brigitte Häring spricht er in der Sendung Reflexe darüber, wie schwierig es ist, als jüdischer Filmemacher in Israel keine eindeutige Position zu beziehen.

Autor/in: Brigitte Häring