Das «Schweizerische» in der Schweizer Filmmusik

  • Dienstag, 3. Februar 2015, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. Februar 2015, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. Februar 2015, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Bis jetzt hat die Schweizer Filmmusik ein Schattendasein gefristet. Das soll sich ändern mit der ersten Schweizer Filmmusik-Anthologie, die gerade eben herausgekommen ist. Doch: Was ist eigentlich «Schweizerisch» an der Schweizer Filmmusik?

Alphornspieler auf einer Weide mit Fahnenschwinger im Bildvordergrund.
Bildlegende: Filmmusik widerspiegelt den Zeitgeist – musikalische Darstellung der Schweizer Bergidylle. Keystone

Nicht nur der Film, sondern auch die Filmmusik widerspiegelt den Zeitgeist. Besonders gut lässt sich das anhand der musikalischen Darstellung der Schweizer Bergidylle zeigen. Ganz im Sinne der geistigen Landesverteidigung herrscht in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dabei noch die Volksmusik vor. Mitte der 60er Jahre wehrt sich eine junge Generation gegen diese Art der Swissness und greift zu experimentellen Klängen. 20 Jahre später ist eine Rückkehr erkennbar.

Mariel Kreis spricht mit Mathias Spohr, dem Herausgeber der Schweizer Filmmusik-Anthologie FONDATION SUISA, über das typisch Schweizerische in der hiesigen Filmmusik. Aber auch über nachgesagte Schweizer Eigenschaften wie etwa Präzision, die in Werbespots musikalisch untermalt werden.



Autor/in: Mariel Kreis