Helvetische Befindlichkeit – von der Statistik zur Bühne

  • Dienstag, 14. Oktober 2014, 10:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 14. Oktober 2014, 10:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 14. Oktober 2014, 22:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zur Lage der Nation: Kunstprojekte auf der Suche nach der helvetischen Befindlichkeit.

Velofahrer vor Nebelmeer und Bergen
Bildlegende: Wie sehen die Schweizer ihr Land? Reuters

Die helvetische Befindlichkeit zu inventarisieren, ist derzeit Trend im Theater- und Kunstbetrieb. Mit der Volksbefragung Point de Suisse hat das Künstlerduo Com&Com eine soziokulturelle Aktion geschaffen, deren Ergebnisse nun in einer Publikation vorliegen.

Für das Theaterprojekt «Mamma Helvetia» bildet eine einjährige Recherche im Diskussionsraum Schweiz die Grundlage. Regisseur und Autor Georg Scharegg hat das Verhältnis von Alt- und Neuschweizern, ihre Stimmungslage und ihre Alltagsmythen untersucht und kondensiert die Erkenntnisse nun zum Bühnentext für eine multilinguale Identitätsshow.

Was ist der Anlass für diese statistischen Erhebungen, und wie wird aus Zahlen und Fakten ein künstlerischer Anlass? Kaa Linder hat die Urheber der beiden Projekte getroffen und untersucht in Reflexe, was es mit der helvetischen Befindlichkeit im Jahr 2014 auf sich hat.

Autor/in: Kaa Linder