«Auch junge Leute geben gerne etwas mehr aus für gute Qualität»

Die Kostümeria wurde 1988 im Kanton Zug gegründet, seit 1995 betreibt Geschäftsinhaberin Thérèse Gasser den Kostümverleih im aargauischen Sins. Zentral gelegen, mit Kundschaft aus der Innerschweiz, dem Kanton Solothurn und aus der Region. Rund 5000 Kostüme werden hier vermietet, allesamt Handarbeit.

Thérèse Gasser mit einem selbstgenähten Vogelkopf. Alle Accessoires sind wie die Kostüme hangemacht, und halten länger als nur eine Fasnacht, sagt die Inhaberin der Kostümeria.
Bildlegende: Thérèse Gasser mit einem selbstgenähten Vogelkopf. Alle Accessoires sind wie die Kostüme hangemacht, und halten länger als nur eine Fasnacht, sagt die Inhaberin der Kostümeria. Christiane Büchli/SRF

Weitere Themen der Sendung:

  • Das Gebiet Nördlich Lägern, auf der Grenze des Zurzibiets zum Kanton Zürich, soll nun doch als möglicher Standort für ein Atomendlager geprüft werden.
  • Reformierte Landeskirchen Aargau wollen sich ein einheitliches Logo geben, erste Resonanz ist positiv.

Moderation: Barbara Meyer, Redaktion: Wilma Hahn