Massenschlägerei in Ehrendingen: Angeschuldigter verteidigt sich

Vor sechs Jahren prügelten sich Mitglieder mehrerer Motorradklubs im aargauischen Ehrendingen, es fielen gar Schüsse. 36 Personen erhielten einen Strafbefehl, 19 wehrten sich dagegen. Nun hat sich die letzte dieser 19 Personen vor Gericht verteidigt: Sie habe nichts von der Massenschlägerei gewusst.

Die Rückseite der Jacke eines Hells Angels mit dem Emblem.
Bildlegende: Vor dem Bezirksgericht Baden standen – in Zusammenhang mit dem Fall in Ehrendingen – Mitglieder von verschiedenen Motorradklubs. Dabei handelte es sich aber vor allem um Hells Angels und Outlaws. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Der Rekinger Gemeinderat erklärt, warum die Gemeinde anerkannte Flüchtlinge lieber nicht in der Gemeinde wohnen lassen möchte.
  • Alle zehn Jahre fährt ein Schiff mit prunkvollen Fahnen die Limmat hinab. Am Mittwoch war es wieder Zeit für die historische Hirsebreifahrt.
  • Morgens um 5 Uhr kommt Leben in den internationalen Fuhrpark am Schweizer Zoll in Basel-Weil am Rhein: Eine Sommergeschichte zum Thema «24 Stund Schwiiz – Gschichte rund um d Uhr».

Moderation: Stefan Brand, Redaktion: Mario Gutknecht