Vermehrt Einbrüche in Nordwestschweizer Schützenhäuser

In den Kantonen Baselland und Solothurn befasst sich die Polizei aktuell mit fünf Einbrüchen in Schützenhäuser. Seit Anfang Juni wurde im Baselbiet zweimal in Zwingen und einmal Duggingen in ein Schützenhaus eingebrochen. Im angrenzenden solothurnischen Schwarzbubenland traf es Büsserach doppelt.

Schützenhaus
Bildlegende: Schiessutensilien sollten am besten gar nicht im Schützenhaus deponiert werden, schreibt die Polizei. (Symbolbild) Keystone

Weiter in der Sendung

  • Nach dem Ausbruch des jungen Boi-Mörders aus der Klinik Königsfelden läuft ein Strafverfahren gegen dessen Mutter.
  • 20 Jahre Autokino Muri. Der Erfolg verdankt der Anlass einer grossen Fanszene von amerikanischen Autos in der Region.
  • Seit 1931 gibt es die Nachrichten am Mittag um halb eins. Lange waren sie Zeichen für Verlässlichkeit und Sicherheit.

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Roman Portmann