«Man geht fischen und nicht Fische fangen»

Am 1. Februar geht in Graubünden die Fischerei los. Ab dann ist der Alpenrhein zwischen dem Kraftwerk Reichenau und Fläsch freigegeben. Obwohl die Wahrscheinlichkeit im Rhein etwas zu fangen sehr gering ist, strömen die Fischer in Scharen ans Ufer.

«Man geht fischen und nicht Fische fangen»
Bildlegende: «Man geht fischen und nicht Fische fangen» SRF

Weitere Themen:

  • Geteilte Meinungen zu Parc Adula nach der Vernehmlassung.
  • Wenn's denn sein muss: Bündner würden nationale Olympiakandidatur unterstützen.

Moderation: Sara Hauschild