Weniger Einsätze von Polizei und Rettungsdienst an der Fasnacht

Die Zentralschweizer Polizeikorps ziehen eine mehrheitlich positive Bilanz zur Fasnacht 2015. So auch die Sanitäter. Im Kanton Luzern beispielsweise musste der Rettungsdienst 35-mal ausrücken; meistens hatten junge Erwachsene zu viel getrunken.

Ein Fasnächtler mit einer Wasserhahn-Maske läuft durch die Stadt Luzern.
Bildlegende: Insgesamt waren alleine in der Stadt Luzern an den Fasnachtstagen 150'000 Personen unterwegs. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Historisches Tramhäuschen in Emmen steht vor der Rettung

Moderation: Tuuli Stalder, Redaktion: Silvan Fischer