Schaffhauser Stimmvolk möchte nicht weiter sparen

Die fünf Abstimmungsvorlagen zum Spar- und Entlastungsprogramm der Schaffhauser Regierung haben allesamt Schiffbruch erlitten. Die Stimmberechtigten lehnten alle Massnahmen. Die Finanzdirektorin Rosmarie Widmer Gysel bedauert den Entscheid und hält Steuererhöhungen für möglich.

Abstimmungsplakate auf dem Schaffhauser Herrenacker
Bildlegende: Nein! Sagen die Schaffhauser Stimmberechtigten zu weiteren Sparmassnahmen. SRF

Weitere Themen:

  • «Züri Fäscht» 2016: Auch die zweite Festnacht verlief weitgehend friedlich.
  • FIFA arbeitet an neuem Konzept für «Ballon d'Or» - Stadt Zürich hat keine Priorität mehr.
  • Zürcher Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker-Späh setzt sich beim Bund für mehr Dritt-Staat-Kontingente ein.

Moderation: Dorotea Simeon