Der Imam von Bern

  • Sonntag, 31. Mai 2015, 21:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 31. Mai 2015, 21:40 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. Juni 2015, 8:30 Uhr, SRF info
    • Montag, 1. Juni 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 4. Juni 2015, 15:15 Uhr, SRF 1

«Die Kernbotschaft des Islam ist das friedliche Zusammenleben der Menschen», sagt Mustafa Memeti. Er ist Imam des «Muslimischen Vereins Bern» und Präsident des «Albanisch Islamischen Verbandes Schweiz». Memeti kämpft gegen Extremismus und für den Dialog zwischen den Religionen.

Mustafa Memeti steht für einen modernen Islam und ist darum bei Politik und Medien gleichermassen beliebt. Die «SonntagsZeitung» kürte den albanischstämmigen gebürtigen Serben, der 2005 eingebürgert worden ist, jüngst gar zum «Schweizer des Jahres 2014».

Für viele konservative Muslime ist Memeti indes ein rotes Tuch. Er bekommt regelmässig Drohbriefe. Im vergangenen Herbst wurde gar seine Moschee verwüstet. Memeti gibt sich unbeeindruckt – und engagiert sich weiter. Zum Beispiel im «Haus der Religionen» am Berner Europaplatz, wo er neu der kürzlich eröffneten Moschee vorsteht und fortan Tür an Tür mit Christen, Juden, Hindus und Buddhisten predigt.

Reporter Simon Christen hat Mustafa Memeti unter anderem in die Berner Strafanstalt Thorberg begleitet, wo dieser als Gefängnisseelsorger arbeitet. Der Berner Strafvollzug habe sich für eine Zusammenarbeit mit Memeti entschieden, weil dieser mithelfen solle, Radikalisierungstendenzen hinter Gefängnismauern entgegenzuwirken, sagt Thorberg-Direktor Thomas Egger. Bleibt die Frage: Wo hat Memetis Toleranz Grenzen? «Reporter» liefert unerwartete Antworten.

Artikel zum Thema

Mehr zum Thema