Rock 2015 – Tot oder lebendig?

«Rock ist tot», sagt Gene Simmons von Kiss. «Rock ist so gefährlich wie ein Teddybär», behauptet Billy Corgan von den Smashing Pumpkins. Der Kanadier Danko Jones hält entschieden dagegen und führt nicht nur sein eigenes, neues Album «Fire Music» als Gegenbeweis. Wir fühlen dem Rock 2015 den Puls.

Danko Jones
Bildlegende: Danko Jones PD

Wie oft wurde Rock schon totgesagt? Man hat aufgehört zu zählen. Gene Simmons von Kiss («Rock is finally dead») reiht sich ein in eine lange Liste von selbsternannten Rock-Totengräbern.

Der kanadische Rock'n'Roll-Schwerarbeiter Danko Jones entgegnet in einem scharfsinnigen Essay, dass der Kiss-Frontmann komplett falsch liegt und nicht erkannt hat, dass Rock den selben Weg geht, wie ihn der Jazz gegangen ist. Weg vom Massenphänomen hin zum Nischendasein.

Übrigens: Im Gegensatz zu Gene Simmons‘ Reality-TV-Formaten leistet das neue Danko-Jones-Album «Fire Music» einiges zum Fortbestand der Rockmusik.

Gespielte Musik

Autor/in: Dominic Dillier, Moderation: Dominic Dillier