«De Hans im Schnäggeloch» passt immer noch

Welches Kinderlied kommt uns spontan in den Sinn? Bestimmt «Alli mini Äntli», «Roti Rösli» und vielleicht noch «Det äne am Bergli». Eine Sammlung von Schweizer Kinderliedern bringt uns vielleicht Vergessenes in Erinnerung. Und wir merken: die Klassiker sind immer noch beliebt.

Singen ist gut für die Sprachentwicklung
Bildlegende: Traditionelle Lieder werden von Generation zu Generation weiter gegeben pixelio

Papa kann mit einem Lied Tränen trocknen und Mama ein Baby in den Schlaf singen. Kleine Kinder singen gern, laut und ungehemmt. Singen verbindet und schafft eine fröhliche Atmosphäre. Ausserdem belegen Studien, dass spielerisches Singen die Sprachentwicklung und das Sozialverhalten fördert. 

Ein Liederbuch und eine dazu gehörende CD vereinigen beliebte, überlieferte Kinderlieder, die zum Schweizer Volksgut gehören. Erweitert mit einigen neueren Mundartliedern und bekannten deutschen Liedern, die zum Teil ins Schweizerdeutsch übersetzt wurden. 

Buchhinweis:
Schwizer Chinderlieder
Gesammelt von Alfred Häfeli, illustriert von Karin Widmer, musikalisch bearbeitet von Matthis Speiser.
Faro Verlag

Autor/in: Susanne Sturzenegger