«I bi meh aus eine»

Eine ungewöhnliche, aber wahre Schweizer Auswanderergeschichte aus dem 19. Jahrhundert, geschrieben und erzählt von Pedro Lenz, am Klavier begleitet von Patrik Neuhaus.

Pedro Lenz und Patrik Neuhaus als Duo «Hohe Stirnen».
Bildlegende: Pedro Lenz und Patrik Neuhaus als Duo «Hohe Stirnen». hohestirnen.ch

Erzählt wird die wundersame Geschichte des Peter Wingeier aus dem Emmental, der mit einer neuen Identität, als Doktor Theophil Romang, in Argentinien ein Dorf gründet und es zu Geld und Ehre bringt. Erzähler ist sein Sohn, August Romang, der diese Geschichte im Jahr 1913 einem Zufallsbekannten aus der Schweiz im Gran Café Tortoni in Buenos Aires berichtet.

Das Duo «Hohe Stirnen» ist ein starkes Live-Erlebnis

«I bi meh aus eine» ist das fünfte Programm des Duos «Hohe Stirnen» (Pedro Lenz und Patrik Neuhaus). Seit Frühjahr 2013 bespielen die beiden die Schweizer Kleinkunstbühnen mit dieser humorvoll, spannend und emotional erzählten Geschichte. Pedro Lenz ist ein grosser Erzähler, Patrik Neuhaus ein feinsinniger Pianist. «I bi meh aus eine» kommt gleichzeitig in Buchform und als Live-CD heraus.

In der Schnabelweid-Sendung werden Ausschnitte dieses abendfüllenden Programms zu hören sein sowie Gespräche mit den beiden Künstlern über Fernweh und Heimweh, über den Unterschied zwischen Fakten und Wahrheit, über die Schweiz und Argentinien.

Tipp

Pedro Lenz: «I bi meh aus eine. Die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers.» Cosmos-Verlag 2013 (Buch)

Pedro Lenz: «I bi meh aus eine.» Am Piano Patrik Neuhaus. Cosmos-Verlag 2013 (CD)

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Markus Gasser