Kein Flüchtlingsansturm, Platz für Fahrende, Längste Staumauer

Beiträge

  • Kein Ansturm von Flüchtlingen in Buchs

    Für heute hatten die St. Galler Kantonspolizei und das Grenzwachtkorps in Buchs SG eine Vielzahl von Flüchtlingen aus Osteuropa erwartet, welche mit dem Zug in die Schweiz reisen. Aber der Tag verlief ruhig. Heute wurden nur gerade 18 Flüchtlinge aufgegriffen.

  • Flüchtlinge besetzen Schule

    In Lausanne besetzen Aktivisten und Migranten seit Sonntag eine leerstehende Schule. Die Stadt hat eine Strafanzeige eingereicht. Das Gebäude wird allerdings vorerst noch nicht geräumt. Viele der rund 60 Migranten übernachteten vorher mehrere Monate im Garten einer Notschlafstelle. Diesen mussten sie per Ende August verlassen.

  • Nachrichten

    VS: Abschussbewilligung für Wolf BE: Ex-Thorberg-Direktor blitzt vor Gericht ab

  • Umstrittene Durchgangsplätze für Fahrende

    Der Kanton St. Gallen muss sechs Durchgangsplätze für Fahrende einrichten. Die Suche nach Arealen gestaltet sich mühsam, da es Widerstand aus Politik und Gemeinden gibt. Nach einer Abfuhr in Thal droht nun auch das Projekt in Gossau zu scheitern. Die Gegner stören sich am vorgeschlagenen Standort.

  • Längste Staumauer fertiggestellt

    Zuhinterst im Glarner Linthal ist nach vierjähriger Bauzeit die Staumauer am Muttsee fertiggestellt worden. Die Anlage, welche der Energiekonzern Axpo für sein zwei Milliarden Franken teures Pumpspeicherwerk erstellt hat, ist mit über einem Kilometer die längste und mit 2500 Metern über Meer die höchstgelegene der Schweiz. Die Reportage und eine Liveschaltung zu Sabine Dahinden auf der Muttenalp.