«vertschagelet» lässt viele Interpretationen zu

Es gibt extrem viele verschiedene Kombinationen und Überschneidungen von ähnlichen Worten wie «vertschagelet». Deshalb sei es auch sehr schwierig, die exakte Herkunft zu erklären, meint Sprachexperte Christian Schmutz.

Ein schwitzender Mann an einem Fitnessgerät.
Bildlegende: Wenn man sich an einem Fitnessgerät abrackert, sieht man manchmal auch etwas «vertschagelet» aus. colourbox

Der Mundartexperte nennt zwei Hauptbedeutungen für «vertschagelet». Einerseits habe «schagere», «tschaggere» oder «zämeschadere» die Bedeutung von «rackern, schinden, zusammenschachern». Auch Verhandlungen, bei denen wucherisch der Preis gedrückt wird, fallen in diese Kategorie.

Die zweite wichtige Bedeutung ist «langsam tun, schwerfällig arbeiten». Daraus ergibt sich das Adjektiv «vertschagelet», wenn aus Unachtsamkeit oder Nachlässigkeit etwas verlegt oder kaputt gemacht wurde.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Christian Schmutz