Sendungsporträt

SCIENCEsuisse führt in die Welt der Wissenschaften und porträtiert 25 Forschende aus verschiedensten Disziplinen. Im Fokus steht dabei der Forschungsplatz Schweiz mit seiner internationalen Ausstrahlung.

Ein Panoptikum über alle wissenschaftlichen Gebiete hinweg will SCIENCEsuisse sein – mit dem Ziel, dem Publikum einen Einblick zu vermitteln, womit sich Topforschung heute befasst, worüber Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Beginn des 21. Jahrhunderts nachdenken. Die Auswahl will nicht repräsentativ sein; vielmehr stellt sie Forschende vor, die sich mit ihrer Arbeit auch über die Landesgrenzen hinweg einen Namen gemacht haben. Wie die Vorgängerreihen PHOTOsuisse, DESIGNsuisse und ArchitecTour de Suisse besinnt sich auch die Fernsehreihe der SRG SSR idée suisse auf ausgeprägte Stärken der Schweiz.

SCIENCEsuisse legt Wert auf eine attraktive filmische Gestaltung und eine verständliche Vermittlung komplexer, zum Teil sogar sperriger Inhalte, was für Filmschaffende und Forschende gleichermassen eine Herausforderung bedeutete – verständlich und doch präzis zu sein. In den Kurzfilmen kommen die Forschenden ausführlich zu Wort, was eine persönliche Begegnung mit ihnen und ihrem Forschungsgebiet erlaubt. Die Texte im Buch, verfasst von spezialisierten Wissenschaftsjournalisten, sind als Aussensicht konzipiert. Andri Pol, bekannt für seinen überraschenden Blick auf die Welt, prägt die Publikation SCIENCEsuisse visuell.

Der Schweizerische Nationalfonds hatte das ganze Projekt fachlich begleitet, das Staatssekretariat für Bildung und Forschung besorgte die internationale Verbreitung von SCIENCEsuisse, swissinfo.ch ermöglichte die englische Fassung der Kurzfilme.