Begegnung mit Albin Zollinger

Heute vor 70 Jahren ist der Schweiz Schriftsteller Albin Zollinger in Zürich gestorben. Drei Wochen vor seinem Tod hat Max Frisch den vielseitigen Autor auf dem Pfannenstiel getroffen und die Begegnung in seinem Tagebuch fest gehalten.

Albin Zollinger wurde 1895 in Zürich geboren. Er besuchte in Küsnacht das Lehrerseminar und war zuletzt in Oerlikon als Lehrer tätig. Nach der Schule fuhr er regelmässig in die Zürcher Innenstadt, setzte sich in ein Kaffeehaus und begann zu schreiben. Im Café Terrasse traf er häufig andere Zürcher Literaten und Kulturschaffende.

Zum 20. Todestag von Albin Zollinger wurde auf Radio Beromünster 1961 die Sendung «Im Spiegel der Sprache» realisiert. Max Frischs Erinnerungen an die Begegnung mit dem Schriftsteller war Teil der damaligen Sendung.

Autor/in: Max Frisch