Schweizer Künstlerbörse 2017 – Teil 1

Einmal im Jahr findet in Thun das Gipfeltreffen der Schweizer Kleinkunst statt. Veranstalterinnen und Veranstalter suchen nach neuen Talenten und stellen ihr Programm für die nächste Saison zusammen.

Ralf Schlatter und Anna-Katharina Rickert alias «schön&gut» machen politisches und sinnliches Kabarett.
Bildlegende: Ralf Schlatter und Anna-Katharina Rickert alias «schön&gut» machen politisches und sinnliches Kabarett. Christian Reichenbach

Künstler und Künstlerinnen versuchen, in möglichst vielen Theatern unterzukommen und möglichst gute Gastspielverträge abzuschliessen. Was nach knallhartem Geschäft tönt, ist ganz nebenbei auch ein Familienfest.

Der Auftakt der Börse bildet traditionellerweise die Vergabe des Schweizerischen Kleinkunstpreises. Dieses Jahr wurden Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter alias «schön&gut» ausgezeichnet.

Schweizer Künstlerbörse 2017 – Teil 2

Redaktion: Barbara B. Peter