Ein Jahr nach MEI-Abstimmung: «Schweiz steckt im Dilemma»

Man muss kein Experte in Politologie sein, um zu sehen, dass die Schweiz in einem Dilemma steckt. Sie hat vor einem Jahr die Einwanderungsinitiative der SVP angenkommen. Doch es ist immernoch unklar, wie das zur Personenfreizügigkeit passen soll.

Beiträge

  • «Die Schweiz muss sich bewegen, nicht die EU»

    Dieser Meinung ist Dieter Freiburghaus, emeritierter Professor für europäische Studien an der Uni Lausanne. In erstaunt es nicht, dass sich am Verhältnis zwischen der Schweiz und der EU kaum etwas geändert hat.

    Simone Weber

  • «Wir müssen das Dilemma als solches anerkennen»

    Das Forum Aussenpolitik, kurz «Foraus» legt heute ein Diskussionspapier vor, ob und wie die Zuwanderungsinitiative umgesetzt werden könnte. «Foraus» ist eine Denkfabrik, die Studierende vor fünf Jahren gegründet haben.

    Philipp Lutz ist Leiter des Bereichs Migration bei Foraus und äussert sich zu den verschiedenen Umsetzungsvorschlägen.

    Simone Weber

  • «Die Schweiz ist viel abhängiger von der EU, als ihr lieb ist»

    Das Ja zur Einwanderungsinitiative der SVP vor einem Jahr wurde in der österreichischen Tageszeitung «Der Standard» als Schuss ins eigene Knie bezeichnet. Die Chefredaktorin Alexandra Föderl analysiert die Lage der Schweiz aus österreichischer Perspektive.

    Fredy Gasser

Redaktion: Philippe Chappuis