Entlassungen nach Raab-Rücktritt: «Übliches Vorgehen in Branche»

Der deutsche TV-Tausendsassa Stefan Raab beendet seine Karriere. Konsequenzen hat das auch für seine Produktionsfirma, die alle Raab-Sendungen in den vergangenen Jahren produziert hat. 80 Mitarbeiter werden entlassen, ein grosser Teil der Belegschaft.

Auf dem Bild ist der deutsche TV-Tausendsassa Stefan Raab zu sehen vor dem Logo des Fernsehsenders Pro7.
Bildlegende: Stefan Raab beendet Ende 2015 seine TV-Karriere. Ein Aus auch für seine Mitarbeiter. Keystone

Wenig überrascht darüber ist Eric Karstens, Medienberater und ehemaliger Leiter der Programmplanung beim Privatsender VOX.

Im Gespräch sagt er: Solche Entlassungen sind in der deutschen TV-Branche an der Tagesordnung.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Samuel Wyss