Nach dem Attentat in Nizza: «Der Schock ist enorm»

Terrorismus sei eine «Plage», sagt Bundespräsident Johann Schneider-Ammann am Tag nach dem Anschlag in Nizza. In Frankreich sei die Fassungslosigkeit besonders gross, so der Journalist Rudolf Balmer in Paris: Die Nation habe sich nach der reibungslos verlaufenen EM in relativer Sicherheit gewiegt.

Drei Frauen sitzen auf einem Bürgersteig in Nizza und spenden sich gegenseitig Trost.
Bildlegende: Nach dem Anschlag in Nizza sitzt der Schock in der französischen Bevölkerung tief.

Mit unserem Mitarbeiter Rudolf Balmer sprach Susanne Schmugge.

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Hanna Jordi