Online-Studium: «Richtige Psychoprofile werden erstellt»

Bereits heute belegen mehr als 20 Millionen Menschen Online-Kurse, angeboten von Universitäten aus der ganzen Welt. Gratis. «Coursera» heisst der weltweit grösste Anbieter von solchen Online-Angeboten.

Eine Brille wird vor einen Computer gehalten
Bildlegende: Die Elite wird interaktiv beobachtet und die entsprechenden Daten landen dann in den USA, wo sie komplett frei gehandelt werden können. Keystone

Coursera hat auch seine Tücken: Zum Beispiel beim Datenschutz. Mit Onlinevorlesungen und der Frage nach dem Datenschutz hat sich ein Recherche-Netzwerk eingängig befasst. Darunter Datenjournalisten vom Norddeutschen Rundfunk NDR, der Süddeutschen Zeitung und von Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Für SRF recherchiert hat auch der Journalist Hannes Grassegger.

Autor/in: Roger Aebli / Iwan Santoro, Redaktion: Claudia Weber