OSZE-Mission in der Ostukraine: «Wir sind guter Hoffnung.»

Die Waffenruhe im Osten der Ukraine ist brüchig. Und doch soll die Umsetzung des Minsker Abkommens weitergehen, ab Dienstag sollen die Konfliktparteien mit dem Abzug der schweren Waffen beginnen. Die OSZE, die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, überwacht die Vorgänge.

Aufnahme eines ukrainischen Lastwagens mit Raketen unterwegs in der Stadt Artemivsk.
Bildlegende: Ein ukrainischer Lastwagen mit Raketen unterwegs in der Stadt Artemivsk. Keystone

Stellvertretender Missionschef der OSZE in der Ukraine ist der Schweizer Alexander Hug. Im Gespräch vom Dienstagmorgen beschreibt er zunächst, wie die OSZE vor Ort arbeiten kann.

Autor/in: Samuel Wyss, Redaktion: Barbara Peter