Schreie und Schläge im südafrikanischen Parlament

Im südafrikanischen Parlament ging es am Donnerstagabend chaotisch zu. Präsident Jacob Zuma wollte seine alljährliche Rede zur Lage der Nation halten. Doch bevor es dazu kam, entstand Tumult, durch Fragen und Proteste von Abgeordneten zweier Oppositionsparteien.

Aufnahme von Tumulten im südafrikanischen Parlament.
Bildlegende: Grosser Tumult im südafrikanischen Parlament. Keystone

In Folge wurden Dutzende Parlamentarier gewaltsam aus dem Parlament geworfen und die Vertreter der grössten Oppositionspartei verliessen geschlossen die Veranstaltung.

Hintergrund sind Vorwürfe an die Adresse von Jacob Zuma. Er soll Millionen Steuergelder für den Ausbau seiner privaten Residenz ausgegeben haben.

Autor/in: Dagmar Wittek, Redaktion: Barbara Peter