Schweizer Drohne tut Gutes und gewinnt Preis dafür

Drohnen haben einen schlechten Ruf: Sie werden als Waffen eingesetzt oder um andere Leute auszuspähen. Aber es gibt auch Drohnen, die Brennstäbe in AKW reparieren oder in eingestürzten Häusern Menschen suchen. Ein Westschweizer Unternehmen entwickelt sie. Ingenieur Kaspar Schadegg im Gespräch.

Drohne, hochgehalten von einem Mann (unsichtbar im Hintergrund).
Bildlegende: Eine Drohne, die an der ETH entwickelt wurde. Keystone

Autor/in: Urs Gilgen